Toilette verstopft - Was ist zu tun?

Toilette verstopft in Maint

Eine Toilettenverstopfung ist immer eine unangenehme Sache. Wie Sie am besten dagegen vorgehen, möchten wir Ihnen im folgenden Artikel zeigen. Oft ist es ganz einfach und mit nur wenigen Mitteln zu erledigen. Manchmal ist es aber auch notwendig, dass Sie einen Fachmann wie die Rohrreinigung Mainz zu Hilfe rufen. Denn nur wenige Dinge sind unangenehmer, als wenn das Klo verstopft ist und das Wasser nicht mehr abläuft. 

Achten Sie aber vor der Rohrreinigung darauf, dass Sie sich entsprechend vor den Bakterien schützen. Nutzen Sie möglichst lange Gummihandschuhe und legen Sie den Boden mit einer Plane aus um diesen zu schützen.

Der Pümpel

Altbewährt aber immer noch gut ist der Pümpel. Die Saugglocke können Sie fast immer anwenden und müssen dabei keine Chemischen Mittel verwenden. Das schont zusätzlich die Umwelt. Pumpen Sie mit dem Pümpel die Verstopfung einfach weg. Manchmal ist es auch notwendig, dass Sie mehrere Anläufe benötigen. Ist der Abfluss aber einmal frei kann das Wasser wieder normal ablaufen. 

Der Kleiderbügel

Richtig gelesen, auch der Kleiderbügel kann dabei behilflich sein, wenn das Klo verstopft ist. Allerdings benötigen Sie einen Kleiderbügel aus Metall. Biegen Sie diesen nun komplett auseinander und schieben ihn mit dem Haken nach vorne in die Toilette. Mit dem Haken ist es nun möglich die Ursache für die Verstopfung zu entfernen. Achten Sie aber darauf, dass Sie mit dem Kleiderbügel nichts verkratzen.

Die Kunststoffflasche

Wenn Sie keinen Pümpel zur Hand haben sollten, kann auch eine handelsübliche Plastikflasche helfen die Rohrverstopfung wieder zu lösen. Schneiden Sie den Boden ab und drehen Sie den Deckel auf die Flasche. Schieben Sie nun die Flasche mit der Öffnung nach untern und beginnen Sie zu pumpen. Dadurch entsteht ein Unterdruck und die Verstopfung kann sich lösen. Nutzen Sie eine große und flexible Flasche die biegsam ist.

Rohrreinigung mit der Spirale

Eine Rohrreinigungsspirale ist in unterschiedlichen Längen erhältlich und kann ebenfalls sehr hilfreich sein. Je nach Länge können Sie mit einer Spirale über viele Meter in den Abfluss dringen und diesen befreien. Über die Kurbel versetzen Sie den Kopf in eine Drehbewegung und bohren damit die Verstopfung förmlich auf. Schon kann das Wasser wieder ablaufen. Dies ist besonders dann hilfreich, wenn die Toilette sich bereits randvoll mit Wasser gefüllt hat.

Die Toilettenbürste

Manchmal kann Ihnen aber auch schon die Klobürste weiterhelfen. Drücken Sie hiermit immer wieder gegen die Verstopfung, bis diese sich löst. In manchen Fällen kann dies schon ausreichen um die Verstopfung zu lösen. Steht das Wasser bereits zu hoch, können Sie dieses mit einem Nasssauger zuerst entfernen. Wenn Sie danach den Schlauch in die Öffnung schieben, können Sie die Blockade vielleicht sogar damit lösen. 

Achtung bei der Verwendung von Rohrfrei

Auch wenn diese Mittel immer wieder angepriesen werden, sollten Sie bei der Verwendung äußerst vorsichtig sein. Zum einen kann das Granulat dazu führen, dass sich die Verstopfung zusätzlich verhärtet, wenn Sie zu viel davon nutzen und zum anderen können die Rohre damit beschädigt werden. Denn hier entsteht immer eine chemische Reaktion. 

Heißes Wasser

Manchmal hilft aber schon heißes Wasser um eine Verstopfung zu lösen. Dies hat sich besonders bei verstopften Küchenabflüssen immer wieder bewährt. Hat sich Fett in den Rohren angesammelt, können Sie es eventuell hiermit lösen. Geben Sie vorher ein paar Löffel Backpulver und eine halbe Tasse Essig in den Abfluss. Lassen Sie dies für ein paar Stunden einwirken und schütten Sie das heiße Wasser hinterher. 

Wie kann die Toilette verstopfen?

In den meisten Fällen liegt es daran, dass entweder zu viel oder falsches Toilettenpapier verwendet wurde. Wird zu viel verwendet, kann sich dieses nicht mehr im Wasser auflösen und verklumpt. Begünstigt wird der Vorgang durch Haare oder andere Gegenstände die sich in den Rohren befinden. Auch Taschentücher können ein Grund sein, da diese sich nicht so schnell auflösen können. Leider findet man auch immer wieder Hausbewohner, die die Katzentoilette oder Binden in die Toilette werfen. Dies führt natürlich besonders schnell zu Verstopfungen und sollte unterlassen werden.